Stellungnahme zur Absage der Bürgermeisterwahl in Schuttertal

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Schuttertal, Dörlinbach und Schweighausen,
 
die Entscheidung der Kommunalaufsicht in Abstimmung mit der Gemeinde Schuttertal ist in jeder Hinsicht nachvollziehbar und richtig. Der Schutz von Leben und Gesundheit muss höchste Priorität haben. Als Mitglied im Krisenstab der Stadt Hornberg weiß ich, was das für eine Gemeinde bedeutet. Jedes Risiko das minimiert werden kann, muss minimiert werden. Das betrifft jeden Einzelnen von uns genauso wie die Verwaltungen in den Rathäusern und Landratsämtern.
 
Als Bürgermeisterkandidat Ihrer Gemeinde tut diese absolut richtige Entscheidung – so kurz vor dem Ziel – natürlich auch ein bisschen weh. Dennoch kann ich voller Überzeugung sagen: es war richtig, dass ich mich in Schuttertal beworben habe! Ich habe die Gemeinde und Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, sehr zu schätzen gelernt. Die vielen guten Gespräche an den Haustüren sowie die zahlreichen positiven Rückmeldungen durch Sie haben mich nochmals zusätzlich motiviert.

Selbstverständlich werde ich mich auch bei einer erneuten Wahl wieder bewerben und hoffe dann weiterhin auf die Unterstützung, die ich schon in den vergangenen Wochen erfahren habe. Gerade auch in schwierigeren Zeiten, die aufgrund der Corona-Krise zweifelsohne auf die Kommunen im Land zukommen werden, gilt es Verantwortung zu übernehmen. Dies will ich in Schuttertal auch weiterhin.
 
Ich freue mich weiterhin über jeden Anruf und jede Zuschrift von Ihnen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen allen vor allem Gesundheit und die notwendige Kraft diese Pandemie gut zu überstehen.
 
Bleiben Sie gesund!